Leybuchtpolder, das jüngste Dorf an Ostfrieslands Nordseeküste

 

 

Leybuchtpolder, ein Stadtteil der Stadt Norden, wurde 1950 durch den Bau des Störtebekerdeiches nach einem langen Prozess der Landgewinnung der Nordsee abgerungen. Vor einigen hundert Jahren hatte hier noch der legendäre Seeräuber Klaus Störtebeker sein Fahrwasser in Richtung Marienhafe, wo er sich und seine reichhaltige Beute im dortigen Kirchturm versteckte.

 

 

 

Die Arbeiter, die durch schwerste Handarbeit den Störtebekerdeich errichteten, hatten damals alle ein Anrecht auf eine Siedlerstelle in dem neugeschaffenen ca. 1000 ha großen Leybuchtpolder. Somit hatten ca. 100 Familien, darunter viele Heimatvertriebene eine neue Existenz gefunden. Aus den beschwerlichen Anfängen ist jetzt nach über 60 Jahren ein blühendes grünes Dorf mit z. Zt. ca. 460 Einwohnern geworden. Damals bestritten fast alle Dorfbewohner ihren Lebensunterhalt aus der Landwirtschaft. Heute sind es nur noch einige Großbetriebe die von der Milchwirtschaft oder Schweinezucht bzw. Mastbetriebe existieren. Einige Gewerbebetriebe haben sich ebenfalls in Leybuchtpolder angesiedelt.

 

 

 

Das kulturelle Leben in Leybuchtpolder ist geprägt durch ein reges Vereinsleben. Der Förderverein „ Dorfgemeinschaft Leybuchtpolder, der Sportverein "SV Leybucht", die Feuerwehr, der 4. Löschzug der Stadt Norden sowie der Bosselverein "Uitersthörn" (ostfriesischer Volkssport) sorgen mit ihren Veranstaltungen für reichlich Betrieb im Dorfleben. Dieses wird von der Bevölkerung und auch von unseren Gästen sehr gut angenommen.

 

Die Martin-Luther-Kirche und die Grundschule "An der Leybucht", der Sportplatz mit Turnhalle, der Dorfteich und der Marktplatz mit seinem Ehrenmal zum Gedenken der ersten Siedler bilden den Mittelpunkt des Dorfes

 

 

 

Durch Bebauungspläne und Lückenbebauung sind viele neue Häuser entstanden. Unser Dorf ist mittlerweile nicht nur für viele junge Familien eine feste Heimat mit guter Lebensqualität geworden, sondern auch viele ältere Mitbürger aus allen Teilen Deutschlands möchten hier ihren Lebensabend verbringen

Für sehr viele Urlauberfamilien, die für sich und ihre Kinder ein ruhiges, beschauliches Feriendomizil suchen ist Leybuchtpolder eine feste Adresse geworden. Durch die Nähe zu dem Fischerdorf Greetsiel, zum Nordseebad Norden - Norddeich, zu den Nordseeinseln und viele anderen Orten ist Leybuchtpolder in Ostfriesland an der Nordseeküste eine gute Basis geworden für einen erholsamen Urlaub.